Zu Gast zu Hause

Das Dorf der Sonnenuhren überrascht mich heute kulinarisch. Im Bistro Toscana in der Obergasse 9 in Birkenau wähle ich einen Platz nah am Kamin. Er ist zu klein um den gesamten Raum aufzuheizen. Ein Accessoire, ein Eye catcher. Das rustikale Holz der Bodendielen und die flackernde Flamme laden dazu ein, den Alltag draußen zu lassen. Wohnzimmerstimmung.

Durch die Terrassentür sehe ich die grünen Klappläden und entlang der ockerfarbenen Hauswand wachsen Pflanzen in die Höhe.

Inhaber Philipp Uhle begrüßt mich mit einem herzlichen Lächeln. Er schlappt auf mich zu und auf die Frage nach der Karte – er gibt mir keine – zählt er die selbst gekochten Tagesgerichte auf. Philipp nuschelt. Ich frage nochmals nach und entscheide mich für das Gericht, das ich akustisch immer noch nicht verstanden habe. Ich bin gespannt was ich essen werde.

Zehn Minuten später weiß ich es. Eine Quiche mit Lachs an buntem Salat. Es schmeckt großartig.

In Birkenau eröffnen immer wieder neue Gaststuben und immer wieder schließen welche. Aber Philipps Toscana überdauert schon viele Jahre. Gut so, denn seine unkonventionelle Art war heute mein Highlight.

xo, Natascha